• Guntram Schneider - aktiv für Dortmund

    Seit Mai 2012 vertritt er den Dortmunder Südwesten (Hombruch, Hörde, Lütgendortmund) im Landtag NRW.

  • Guntram Schneider - engagiert für Nordrhein-Westfalen

    Guntram Schneider ist Minister für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

    Mein Team und ich informieren Sie regelmäßig über Neues aus dem Landtag und meinem Wahlkreis.

Rückblick auf die Plenarwoche

Mit neuem Schwung startete der Landtag von Nordrhein-Westfalen ins Wahljahr. Mit Mittelpunkt der ersten Plenarsitzung standen mehrere Berichterstattungen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze unterrichtete den Landtag über die Wissenschaftspolitik des Landes und die Enquete-Kommission Zukunft der Familienpolitik legte ihren Abschlussbericht vor. Thema der Plenarsitzungen war auch die Änderung des Tariftreue- und Vergabegesetzes, das bei Ausschreibungen des Landes und der Kommunen festlegt, welche Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards von den Auftragnehmern eingehalten werden müssen. Schließlich stärkte die rot-grüne Regierungskoalition mit einem Antrag die erfolgreiche Arbeit von Finanzminister Norbert Walter-Borjans im Bereich der Bekämpfung von Steuerkriminalität.

Rückblick auf die Plenarwoche

Das vorletzte Plenum des Jahres 2016 stand im Mittelpunkt der Haushaltsberatungen für das Jahr 2017. In zweiter Lesung wurden die Etats der einzelnen Ministerien ausführlich debattiert. In der nächsten Plenarwoche Mitte Dezember wird der Haushalt dann abschließend beschlossen.

Dortmunder SPD-Abgeordnete informierten auf dem Christopher Street Day über ihre Arbeit

Am Samstag fand auf dem Friedensplatz der Christopher Street Day statt. Unter dem Motto "Für Vielfalt und Toleranz in Dortmund und gegen Rassismus, Homophobie, Transphobie, Hass und Gewalt" gingen Hunderte Menschen in Dortmund auf die Straße, um für die Gleichberechtigung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender, transsexuellen, intersexuellen und queeren Menschen einzustehen. Im Anschluss an eine Demo, die vom Hauptbahnhof zum Friedensplatz zog, luden die Veranstalter nach der Kundgebung zum CSD-Straßenfest ein.

Gesundheitsversorgung für Zuwanderer aus Südosteuropa wird verbessert

Mit Hilfe einer Landesförderung von 486.000 Euro startet in Dortmund eine Clearingstelle zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung von Zuwanderern mit ungeklärtem Krankenversicherungsstatus. Betroffen sind vor allem Personen aus südosteuropäischen EU-Staaten wie Bulgarien und Rumänien. Bei Zuwanderern aus diesen Ländern fehlt oft ein Versicherungsnachweis, was den Zugang zu unserem Gesundheitssystem deutlich erschwert. Mit Einrichtung der Clearingstelle soll auch ermittelt werden, wie die Gesundheitsversorgung für diesen Personenkreis erleichtert und der Versicherungsstatus – auch durch Kontaktaufnahme mit den Behörden des Heimatlandes - zügiger geklärt werden kann.

Tag für den Sport: Gespräch mit Arminia Marten vor Ort

Am 6. April wird der internationale Tag für den Sport begangen. Der Landtagsabgeordnete Guntram Schneider wird daher an diesem Tag Arminia Marten besuchen (17.00 Uhr, Bezirkssportanlage Wischlinger Weg 241A).